Freitag, 21. April 2017

Iran verhaftet mehr als 30 vermeintliche Homosexuelle

Iran verhaftet mehr als 30 vermeintliche Homosexuelle
- Im Iran sind nach Angaben der in Kanada ansässigen LGBTI-Organisation "Iranian Railroad for Queer Refugees" (IRQR) mehr als 30 Männer wegen Homosexualität verhaftet worden. Nach Angaben der Aktivisten hatte die Polizei in der Region Bagh-e Bahadoran am vergangenen Donnerstagabend eine Razzia bei einer Privatparty durchgeführt und dabei die Männer festgenommen.
Laut IRQR sollen die Polizisten die Gäste bei der Razzia auch verprügelt haben. Mehrere Partyteilnehmer sollen den Fängen der Beamten entkommen sein. Die Festgenommenen seien zwischen 16 und 30 Jahre alt.